Blogsuche:

Funny Movie – Eine wie keiner

Abgelegt unter Medien & TV by Redaktion am 25. März 2008

Die Flachwitzreihe auf ProSieben geht weiter. Unter dem Deckmantel Funny Movie läuft als dritter Teil der Serie „Eine wie keiner„. Während letzte Woche noch Horrorfilme parodiert wurden, bekommen diesesmal Teenie- und Verwechslungs-Komödien ihr Fett weg.

Plötzlich muss Melli im Boy-Körper herausfinden, wieso Jungs in Apfelkuchen wichsen und wie leicht man sich die Vorhaut in einem Reißverschluss einklemmt. Und Roque im Girl-Body lernt, dass Brille abnehmen und Haare aufmachen gar nicht so einfach ist, dass es sau weh tut, wenn man sich entjungfern lässt, und die uncoolen Mädchen eigentlich die viel süßeren Herzdamen sein
können.

Riecht nach einer Mixtur aus „Eine wie keine„, „American Pie“ und „Hot Chick„.

Nachdem die beiden ersten Teile der Funny Movie-Reihe nur sehr schwer die Lachmuskeln reizen konnten, stehen die Erwartungen für „Eine wie keiner“ ziemlich tief. Ich bin auf Eure Reaktionen gespannt, ob ich mir den Mist selbst antue, weiss ich noch nicht. 😉

 

10 Kommentare zu 'Funny Movie – Eine wie keiner'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Kady sagte,

    am 27. März 2008 um 11:55 am Uhr

    Ich weiß nicht warum alle den Film schlecht finden. Ich fande ihn gut. Natürlich gibt es bessere, aber so schlimm ist erauch wieder nicht. Zu den Filmen davor kann ich nichts sagen die hab ich nicht angeschaut.

  2. Piwi sagte,

    am 27. März 2008 um 3:48 pm Uhr

    Kann ich nur bestätigen, was Kady sagt; ich fand den Film auch gut, es ist halt eine Persiflage und erhebt nicht den Anspruch auf extreme Seriosität. Josi Preuß süß wie immer und Manuel Cortez als „Mädel“ sehr überzeugend. Sogar „Laufstegziege“ Fiona zeigt, daß sie schauspielern kann. Alles in allem ein Spaß, den man anschauen kann.

  3. Melone sagte,

    am 28. März 2008 um 2:31 pm Uhr

    Ich fand die Villa von Roque und London echt geil. Weiß jemand zufällig wo die steht und wem sie gehört ?

  4. Kay Müller sagte,

    am 30. März 2008 um 11:11 am Uhr

    Regt Euch doch nicht so auf. Es geht doch nur darum, die Pausen zwischen den Werbeblöcken aufzufüllen. Und das sollte möglichst billig produziert sein, damit von der Werbekohle am Ende für die Chefs noch was übrigbleibt.

  5. janson sagte,

    am 31. März 2008 um 11:13 am Uhr

    Freu mich auch schon total auf den Film , ich mag auch eine wie keine total 🙂

    gruß Jan


  6. am 31. März 2008 um 11:14 am Uhr

    Klasse Film glaub ich 🙂 die Prosieben verarschen sidn echt imemr gut

  7. Kristina sagte,

    am 06. April 2008 um 9:53 pm Uhr

    also ich fan“eine wie keiner“ total geil spricht auch eher die jugendlichen wie mich an denk ich ma wegen den schmutzigen sachen xD
    und manuel is nicht nur n geiler schauspieler sondern erfreut jedes weibliche auge 😉


  8. am 11. April 2008 um 1:19 pm Uhr

    fand ihn toll …. congrats 🙂

  9. Funseite sagte,

    am 11. April 2008 um 1:22 pm Uhr

    ich sehs jetzt erst , du findest manuel sexy …. ihh , der geht doch mal gar nicht

  10. thomas sagte,

    am 12. Juni 2008 um 9:51 pm Uhr

    doch, der film war super!
    gar nicht so albern sondern wirklich witzig, satirisch ueberspitzt und durch die liebesgeschichte sogar romantisch.
    ausserdem haben es bora und vivien geschafft ein feuerwerk von parodien und hommagen zu kreieren, welches jedoch voellig eigenstaendig als romantische komoedie ueberzeugen kann.

    ein gelungenes beispiel dafuer dass man auch aus vielen scheinbar kruden zutaten ein ansprechendes ganzes machen kann.




Bitte JavaScript aktivieren!